Nützliches

3D Drucker

He3D EI3 Drucker (Pursa i3 Clone) (public) :

Technische Daten

  1. Druckbett: XYZ 200x280x200mm
  2. Extruder: Dual Color Extruder (zurzeit nur Single)
  3. 1,75mm Filament
  4. empfohlene Druckgeschwindigkeit: 50mm/s bis 150mm/s (weniger ist besser)
  5. Filament: PLA, ABS, PETG, Wood, PVA und Flexible Filamente (derzeit nur PLA
  6. Nozzle Temperatur: 210°C (ACHTUNG MAX 260°C)
  7. Heatbed Temperatur: 60-120°C (PVA mit 60°C)

Wichtige Dinge Für ein erfolgreichen 3D Druck

Cura Settings

  1. „Tevo Tarantula“ als Standard Drucker auswählen.
  2. Druckbettgröße auf Y 280mm.

Druck Einstellungen

  • Bitte nur „Benuzerdefinierte Einstellungen“ verwenden
  • „Qualität Schichtdicke“ auf 0,2mm
  • „Füllung“ ist Abhängig vom Objekt. Falls Du dir unsicher bist, einfach Chris oder Dominik fragen.
  • „Material“ PVA 210°C bis 220°C und Heatbed 60°C.
  • „Retraction/Einzug“ immer aktiviert lassen
  • „Druckgeschwindigkeit“ empfohlen sind 50mm/s
  • „Kühlung“ noch nicht vorhanden
  • „Stützstrukturen“ Falls Du dir unsicher bist, einfach Chris oder Dominik fragen.
  • „Druckplattenhaftung“ ist Objektabhängig aber gute Erfahrungen hab ich mit „Brim“ und „3mm“ gemacht.

Leveln vom HeatBed

Warum muss das Druckbett justiert werden?

Vielleicht ist die Antwort offensichtlich, aber Anfänger verstehen oft nicht wie wichtig das ist.

Symptome

Wenn folgende Probleme auftreten ist möglicherweise eine Justage des Druckbetts erforderlich.

  • Die erste Schicht klebt nicht auf dem Druckbett
  • Die erste Schicht ist nicht komplett, Teile befinden sich nicht direkt auf dem Druckbett
  • Der Druckkopf schabt an einigen Stellen auf dem Druckbett (Möglicherweise hast Du das schon selbst herausgefunden)
  • Kunststoff verteilt sich um den Druckkopf beim Druck der ersten oder zweiten Schicht
  • Wenn die zweite Schicht gedruckt wird, löst der Druckkopf die erste Schicht ab und nimmt sie mit
  • Diese Probleme können auch andere Ursachen haben. Aber die Druckbetteinstellung ist der beste und einfachste Versuch mit der Fehlersuche zu beginnen. Wenn Du andere Symptome kennst, bitte füge sie hier hinzu.

Ziel

Neben der korrekten horizontalen Ausrichtung des Druckbetts musst Du außerdem den Abstand zwischen Druckbett und Düse einstellen.

Es ist erforderlich, dass die Düse die erste Schicht gegen das Druckbett presst. Wenn man den Druck beobachtet, sollte jede gedruckte Linie der ersten Schicht breiter werden als beim Rest des Drucks. Als Richtlinie gilt, dass die Düse ungefähr den Abstand einer Papierdicke vom Druckbett haben sollte. Wenn man das Papier unter der Düse bewegt sollte man ein leichtes Klemmen bemerken.

Vorbereitung

  • Das Druckbett sollte absolut eben sein
  • Die Linearführungen der Y-Achse sollten gleich hoch verlaufen
  • Die Grundplatte der Y-Achse sollte festen Kontakt mit den Linearführungen an allen vier Kontaktpunkten haben (PLA Buchsen im Fall von Prusa). Es sollte kein Kippeln geben, wenn man auf die Ecken drückt.
  • Die Linearführungen der X-Achse müssen den selben Abstand von den Linearführungen der Y-Achse haben
  • Der Z-Achsen-Endschalter sollte auf der Motorseite der X-Achse angebracht sein
  • Ein Stück A4-Papier griffbereit (oder Letter-Format falls Du in einem der etwas unterentwickelten Lender bist)

Ich habe normales 3 mm Glas auf einem Prusa MK I Heizbett benutzt und es hat gut funktioniert

Wenn Du zumindest einige der Voraussetzungen erfüllst ist das besser als nichts. Jede einzelne Vorraussetzung trägt spürbar zur Druckqualität bei.

Druckbett einstellen

Das Verfahren zur Einstellung ist recht simpel und benötigt keine besonderen Werkzeuge. Es beinhaltet nur 7 einfache Schritte:

  • Ziehe die Schrauben an den Ecken des Druckbettes an.
  • Sorge dafür, dass die Federn ausreichend Spannung haben.
  • Justiere den Z-Achsen Endschalter (bzw. das Teil mit dem er betätigt wird)
  • Stelle die Toleranz ein
  • Justiere die erste Diagonale
  • Justiere die zweite Diagonale
  • Fixiere die Hardware

Quelle: https://reprap.org/wiki/Leveling_the_Print_Bed/de

Extruder Geschwindigkeit einstellen (muss nicht vor jedem Druck eingestellt werden)

Lasst den Extruder 100mm Filament leer feeden ohne Hotend. Das gefeedete Stück Filament messen, es hat mehr oder weniger als 100mm (z.b. 99mm oder 103mm)

Berechnung und Änderung einspielen Um dann die richtigen Steps zu berechnen, muss folgende Formel angewandt werden:

(geforderte Länge/reale Länge) * aktuelle Schritte = neue Steps

Links

Firmware: https://github.com/Elenedeath/HE3D-Firmware

Hersteller: https://tevo3dprinterstore.com/

Drucker 2 (instructed only)

G90
M280PS10.6           ; Reset probe pin
G91
G1 Z30 ; Move 20 Up (relative)
G90;
G28 X Y             ; Home X & Y (to min)
M280PS3.0           ; Deploy probe pin
M565 X-44.4 Y-26.1 Z0
G32                 ; Probe the bed & enable compensation
G1 X44.4 Y26.1
G30 Z1.3
M280PS10.6           ; Deploy probe pin
M280PS7.0           ; Deploy probe pin
M500 ; SAVE compensation grid
  • ausstattung/3d_drucker.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/07/25 00:19
  • von dome